Reisen

Finnischer Sommer in Helsinki

finnischer-sommer-in-helsinki

Nicht nur die Metalband HIM Kommen aus Helsinki, sondern auch viele Sehenswürdigkeiten und nicht zu vergessen ist auch die Mini- Insel Lonna, die nun endlich auch für Touristen zugänglich ist. Grund genug, einmal nach Helsinki zu fahren, um in der Eisbar einen Cocktail zu schlürfen, wirklich frischen Fisch zu essen und die Seefestung Suomenlinna anzuschauen. Lohnt sich absolut und so werfen wir heute einen genauen Blick auf die Landeshauptstadt von Finnland.

Helsinki – traumhaft schön

Um nach Helsinki zu fahren, solltet ihr den Frühling oder Sommer wählen. Dann herrschen dort nämlich angenehme Temperaturen und ihr müsst euch nicht die ganze Zeit in dicke Wintersachen einkleiden. Zudem gibt es immer am 15. Juni eine riesengroße Party zur Sommersonnenwende, die ihr auf keinen Fall verpassen solltet. Hier gibt es viele Buden, an denen ihr etwas kaufen könnt. Für Essen, Getränke und viel, viel Musik ist auch gesorgt und so kann man sich hier schon eine ganze Woche aufhalten, ohne etwas doppelt zu sehen. Den Höhepunkt findet die Veranstaltung am 19. Juni. An diesem Tag lodert nämlich ein riesengroßes Feuer, das nach eine Tradition von 1954 angezündet wird.

helsinki–traumhaft-schoen

Auf jeden Fall probieren: Fisch

Wer es ein wenig ruhiger angehen möchte, setzt auf ein gemütliches Abendessen, bei dem frischer Fisch serviert wird. Renken, Lachs und Heringe werden direkt vor der Küste gefischt. Im Sommer ist außerdem Wildbeere- Hochsaison und so schmeckt am Nachmittag der Blaubeerkuchen ganz hervorragend. Es gibt eine Markthalle, in der ihr alles durchprobieren könnt – eine sehr gute Idee für kältere Tage. Schön ist es übrigens auch auf der kleinen Insel Lonna, die sich vor der Küste befindet. Lonna war bis 2014 nicht für Touristen geöffnet und nun kann man sich die Insel endlich anschauen. Es gibt ein kleines Restaurant, in dem man gut essen kann und der Blick auf die Stadt ist unvergleichlich hübsch.

seefestung-suomenlinna-helsinki

Absolutes Highlight: Seefestung Suomenlinna

Wer mehr Action möchte, leiht sich ein Fahrrad aus und nimmt an einer Fahrradtour teil. Die Tour Sunset Sauna Cycle kann sich sehen lassen. Hier geht es erst per Rad durch einige Viertel und an Sehenswürdigkeiten vorbei und zum Schluss gibt es einen Halt bei der bekannten Sauna. Mehr Eigeninitiative gibt es bei einem Picknick bei der Seefestung Suomenlinna, die auf der Liste der UNESCO- Weltkulturerbe steht. Hier gibt es viele schöne Plätze, auf denen man sich einfach niederlassen kann – unglaublich schön!

Comments Closed

Comments are closed. You will not be able to post a comment in this post.