Beauty- Produkte umstellen – Von Winter auf Sommer

Im Winter muss die Gesichts- und Körperpflege reichhaltig sein. Es geht darum, die Kälte vom Körper fernzuhalten und es gar nicht erst zu zulassen, dass die Haut von der Heizungsluft und dem damit zusammenhängenden steigen Wechsel von Kalt zu Warm Haut spröde und trocken wird. Wir wissen, ihr habt alles im Winter dafür getan und eure Haut hat es euch sicherlich auch gedankt. Doch nun ist Schluss damit! Die ersten warmen Sonnenstrahlen haben sich schon gezeigt und so könnt ihr eure Beauty- Produkte auf Sommer umstellen. In der warmen Jahreszeit hat eure Haut nämlich ganz andere Bedürfnisse als zuvor. Worum es jetzt genau geht und wie ihr eure Pflege umstellen solltet, verraten wir euch heute.

Reichhaltige Pflege ist nun too much

Was in erster Linie euren Beauty- Schrank nun verlassen sollte, ist die reichhaltig Pflege, die im Winter angesagt war. Eure Haut braucht nun nicht mehr mehr Fett und Öl, sondern Leichtigkeit. Eine zu reichhaltige Creme sorgt bei warmen Wetter für Pickelchen und Hitzestau, sodass ihr vermehrt schwitzt. Die Poren sich nicht frei und so kann der Talg nicht abfließen. Hautunreinheiten entstehen. Ihr solltet jetzt lieber auf eine leichte, kühlende Pflege setzen, die gern auch in Gelform daherkommen kann. Sie legt sich sanft aufs Gesicht und ist bestenfalls auch noch mit einem Lichtschutzfaktor ausgestattet. Wenn nicht, solltet ihr euch eine zusätzliche Gesichtscreme mit LSF zulegen, damit ihr keinen Sonnenbrand und später keine Falten bekommt.

Puder Pinsel Bronzer

Wasserfest ist Pflicht

Das Make Up war im Winter ein bisschen deckender, da Augenringe und kleine Falten bei dunklerem Licht noch mehr auffallen. Jetzt könnt ihr wieder auf lockere Make Up Produkte umsiedeln, denn eine leichte Fondation lässt die Haut atmen. Auch Kompaktpuder kann von Vorteil sein, wenn ihr im Sommer nur auf ein bisschen Make Up setzen wollt. Wasserfest sollten übrigens alle Produkte sein, damit ihr beim Sprung ins kühle Nass nicht ausseht wie Frankenstein. Das zählt übrigens auch für die zuvor erwähnte Sonnencreme, denn sonst ist der Schutz schneller weg, als ihr gucken könnt.

Mizellenwasser ist der Hit

Weiter geht es mit den Reinigungsprodukten, die im Winter natürlich mehr zu tun hatten. Aufgrund der reichhaltigen Pflege musste auch eine reichhaltig Reinigung her, aber diese ist nun genau wie die Creme viel zu fettig. Dort, wo im Winter Öl zum Einsatz kam, sollte es nun leicht und unbeschwert werden, sonst habt ihr das Problem mit den kleinen Pickelchen wieder. Perfekt ist Mizellenwasser, denn es entfernt sanft Make Up und reinigt gründlich die Haut. Wer will, kann auch zusätzlich noch einen Toner verwenden, der überschüssige Fette entfernt und den Teint ebenmäßig zurücklässt.

Körperbutter Bodylotin Seife

Leichte Bodylotions mit hohem Wasseranteil

Auch bei der Körperpflege sollte es nun leichter zugehen. Wer zu dick rückfettende Körperbutter oder -cremes aufträgt, bekommt schnell einen Hitzestau und dadurch Hautunreinheiten. Für trockene Haut im Winter ist fettige Creme gut, aber im Sommer einfach zu viel. Ihr könnt jetzt auf Bodylotions mit einem hohen Wasseranteil setzen, da sie wunderbar schnelle einziehen. Auch ein Körperspray kann wunder wirken, besonders wenn es sehr warm ist. Sonnencreme ist auch hier euer bester Freund, um Falten und Hautkrebs vorzubeugen.